Handballspielgemeinschaft HSV Hockenheim – TV Altlußheim – TBG Neulußheim
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

mB: SG HoRAN gegen ASG Rot/Malsch

Am letzten Samstag empfing die SG HoRAN in ihrem ersten Heimspiel den ASG Rot/Malsch. Die Prognosen sahen recht düster aus, nachdem die SG HoRAN im ersten Rundenspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen einen deutliche Niederlage einstecken musste. Dies lag zum einen am starken Gegner und zum anderen an der ausgedünnten Spielerdecke. Die Rahmenbedingungen waren für das erste Heimspiel identisch. In einer starken Vorstellung fegte die ASG Rot/Malsch ihren ersten Gegner (TV Schriesheim) mit 40:28 aus der Halle.  Die Personalsorgen bei der SG HoRAN wurden hingegen noch größer. Neben Albert, Tim und Daniel musste das Trainerteam auch noch auf das Rückraumrechts-Ass Matti verzichten. Glücklicherweise fand man bei der C-Jugend mit Lars eine angemessene Verstärkung.

 

Vollwertige Ergänzumg: Lars

Starkes Kreisläuferspiel: Jesse

Trotz der schweren Ausgangssituation begann die SG HoRAN munter und setzte sich nach vier Minuten auf 3:0 ab. Die ASG legte ihre Unsicherheiten beim Abschluss ab und und konnte zum 4:4 aufschließen und ging in der 13 Minute mit 4:5 in Führung. Durch die offene Deckung der ASG ergaben sich große Räume, die die SG gut zu nutzen wusste

Nutzung des Raumes: Jan

Nur durch Foul zu bremsen: Aljosa

So konnten einige gute Aktionen über den Kreis erfolgreich abgeschlossen werden. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr agierte die SG HoRAN engagiert und konnte sich wieder etwas absetzen. Dennoch zehrte das Spiel an den Nerven der Zuschauer, nicht zuletzt der vielen vergebenen klaren Torchancen, die der starke Gasttorwart ein ums andere mal zu entschärfen wusste. Mit einer 9:8 Führung verabschiedete sich die SG in die dringend benötigte Pause.

Die ASG erwischte in der zweiten Hälfte den besseren Start. und ging mit 9:10 bzw. 10:11 in Führung. Die kräftig zupackende Abwehr der ASG musste den Schiedsrichtern gegenüber Tribut zollen. Vier Zeitstrafe gegen die ASG und zwei gegen die SG standen nach dem Spiel zu Buche.

Die SG HoRAN nutze den Vorteil und konnte das Kräfteverhältnis wieder zu ihren Gunsten verschieben. Dass der Gastgeber mit den Kräften haushalten musste, erkannte das fachkundige Publikum an den fehlenden Tempogegenstöße, sonst eine Paradedisziplin der SG. Dennoch schafften die Hausherren es die ASG in ihre Schranken zu weisen. 1x Scharke und 2x Dörrmann in den Schlussminuten ließen dem Gegner keine Möglichkeit mehr zu reagieren. Das souveräne Schiedsrichtergespann Müller/Mohr aus Leutershausen schloss die Partie beim Spielstand 21:18. Ein spannendes und unterhaltsames Spiel mit dem besseren Ende für die Gastgeber.

Unverhofft kommt hoffentlich oft: Siegesjubel

Es spielten: Daniel Kohl, David Dörrmann (4), Aljosa Halilovic (5/2), Lukas Schrank, Jan Scharke (5), Lars Groneberg (3), Jannis Wolfgramm (3), Luca Methner (1), Sebastian Schmidt

Kommentar verfassen