Handballspielgemeinschaft HSV Hockenheim – TV Altlußheim – TBG Neulußheim
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

mD: Beim haushohen Favoriten in der 1. Halbzeit mitgehalten JSG Leutershausen/Heddesheim – HoRAN 25:11

 

Am 23.09. mussten die HoRANer an die Bergstraße reisen, um sich mit den Gastgebern der JSG Leutershausen-Heddesheim zu messen.Waren die Hausherren so oder so deutlich favorisiert, so machte die Absage von 3 Spielern das ganze Unterfangen nicht wirklich einfacher.Spielfähig waren wir nur, weil sich drei E-Jugendliche bereit erklärten auszuhelfen. Diese machten ihre Sache nach anfänglichen Unsicherheiten durchweg gut.

Trotz dieser „Notbesetzung“ verliefen zumindest die ersten 20 Minuten erstaunlich gut. Natürlich konnten wir gegen die mit einem komplett älteren Jahrgang agierenden Gastgeber, die körperlich und spielerisch überlegen waren, nicht ganz mithalten.

Aber die Zuschauer konnten eine nie aufgebende HoRAN-Mannschaft bestaunen, die sich in der ersten Halbzeit kaum Fehler erlaubte, in der Abwehr relativ wenig zuließ und so das Spiel zumindest ergebnistechnisch ansatzweise ausgeglichen gestaltete. Zudem erwischte Daniel im Tor einen sehr guten Tag und entschärfte den ein oder anderen Ball. Letztlich ging es mit einem respektablen 6:10 Rückstand in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte machten die Jungs von der Bergstraße dann allerdings ernst und agierten weitaus konzentrierter und zielstrebiger als in der ersten 20 Minuten.Nachdem sich dann in unserem Spiel mit zunehmender Spieldauer die Fehler häuften, die die   Hausherren konsequent ausnutzten, wurde das Ergebnis mehr und mehr standesgemäß.

Endstand 25:11 für die JSG.

Fazit: Das Ergebnis klingt nach einer „Klatsche“, aber die Spielweise und der Wille unserer Jungs lässt nach dem zugegeben sehr schwachen ersten Saisonspiel wieder etwas hoffen.

Unter Würdigung der Gesamtumstände war einfach nicht mehr drin – ein vollkommen verdienter Sieg für die JSG Leutershausen-Heddesheim. Für uns der Trost, dass auf dieser Leistung aufgebaut werden kann und Hoffnung besteht, dass wir zum dritten Spiel endlich mal in Vollbesetzung spielen können.

 

 

 

Kommentar verfassen