A-Jugend nun alleiniger Tabellenführer

(mw)

Am Samstagnachmittag trat die A-Jugend ihr Heimspiel in der Jahnhalle Hockenheim gegen den TSV Viernheim an. Scheinbar braucht man in dieser Saison aber immer erst eine Halbzeit, um richtig in Fahrt zu kommen. So auch diesmal. Ein erneut teilweise nervöser Beginn ließ die Gäste lange Zeit mithalten, so dass man sich nicht absetzen konnte und zur Halbzeit lediglich mit 2 Toren führen konnte und man ging mit 13:11 in die Pause. In der 2. Halbzeit dann ein anderes Bild. Nun gelangen die Aktionen, man spielte ruhiger und strukturierter und konnte so schnell die Führung ausbauen. Dem Gegner fiel es nun immer schwerer, das Tempo mitzugehen und in der 45. Minute war es dann für die Gäste gelaufen. Mit einem Lauf von 11:2 Toren spielte unsere Mannschaft den nächsten hochverdienten Sieg ein und schickte die Gäste mit 31:18 nach Hause. Da zeitgleich die A-Jugend aus Schwetzingen verlor ist man nun alleiniger Tabellenführer und kann die nächsten spielfreien Wochen genießen.

Die weibliche E-Jugend trat am Samstagmittag die Auswärtsreise zur SG Vogelstang/Viernheim an. Die größte Herausforderung ist es hier zunächst erfahrungsgemäß, die Halle auf der Vogelstang zu finden. Beim Spiel zeigte sich, dass die junge Mannschaft sich von den bisherigen Niederlagen in der Saison nicht entmutigen lässt und tapfer weiter kämpft. So gelang es, das Spiel über weite Strecken offen zu gestalten. Leider klappen aber noch nicht alle Aktionen. In der Abwehr agiert man noch etwas zu unsicher und im Angriff passen die Laufwege noch nicht so ganz. So verlor man letztendlich mit 12:8. Dennoch ist eine absolut positive Entwicklung zu erkennen und man ist mit dem Ergebnis zufrieden.

Am Sonntag gingen dann die D1- und C-Jugend jeweils auswärts auf Punktejagd. Beide zählen in ihren Ligen zu den Titelanwärtern, mussten aber auch schon mit der ein oder anderen Niederlage kämpfen.

Den Anfang machte die D1 gegen die SG Nußloch. Hier ließ man von Anfang an den Gastgeber spüren, dass man keine Punkte verschenken will. Gleich die erste Führung zum 0:1 gab man bis zur Halbzeit nicht ab. Zwar konnte man sich nicht entscheidend absetzen, es reichte aber zu einem 07:11 zur Pause. Eine Tempoverschärfung gleich zum Wiederanpfiff führte aber innerhalb von 10 Minuten zu einer 11:20 Führung. Damit war das Spiel gelaufen. Das Endergebnis von 13:24 hätte eventuell noch höher ausfallen können, tatsächlich gelang aber keiner Mannschaft in den letzten 4 Minuten ein Treffer.

Zu guter Letzt trat die C-Jugend zum Auswärtsspiel bei der TSG Dossenheim an. Augenscheinlich war man ausnahmsweise körperlich im Vorteil. Eine sehr offensive Abwehrreihe der Gastgeber machte es den Jungs aber sehr schwer in ihr gewohntes Kombinationsspiel zu kommen. Zudem vergab man in der 1. Halbzeit mind. 10 Großchancen und war in der eigenen Abwehr viel zu unbeweglich. So ging es mit einer knappen 10:11 Führung in die Kabine. Nach der Pause ein ähnliches Bild, nun aber gepaart mit vielen technischen Fehlern. So konnte Dossenheim in der 35. Minute sogar mit 4 Toren führen. Eine echte Energieleistung und ein Aufbäumen gegen die Niederlage führte dann aber zu einem Lauf mit 4:11 Toren und es stand 22:25 für uns. Da klappte aber auch alles und endlich wurden die zahlreichen Chancen genutzt. Gepaart mit einer tollen Leistung beider Torhüter stand am Ende ein verdienter 23:25 Auswärtssieg.   

Alle anderen Mannschaften waren spielfrei.

Kommentar verfassen