Trainingslager der männlichen D-Jugend Handballer der ASG HoRAN/St.-Leon/Reilingen

Am Samstag 01.08. ziehen einige Jugendliche zwischen 10 und 12 Jahren mit reichlich Gepäck in die Sporthalle der Reilinger Mannherz-Hallen ein und die Handys der Jungs werden eingesammelt. Was war passiert ? Hat eine Jugendherberge in Reilingen eröffnet ? Mitnichten.

Nach reichlicher Überlegung und unter strenger Beachtung des seitens der Gemeinde und des Badischen Handballverbandes genehmigten Hygienekonzeptes haben sich die Verantwortlichen der ASG trotz „Corona“ dazu entschlossen, ein Trainingslager für die männlichen D-Jugend-Handballer der ASG durchzuführen. Hierbei ging es neben den obligatorischen Trainingseinheiten und zweier Testspiele vor allem um das Thema „Teambuilding“.

Trotz einiger urlaubsbedingter Absagen fand sich eine stattliche Anzahl von Spielern ein, die den tropischen Temperaturen in der Halle trotzten.

Samstags standen auch gleich die beiden Testspiele gegen die Jungs der HG Oftersheim-Schwetzingen an. Unsere D1 musste hierbei die spielerische und läuferische Überlegenheit des Gastes anerkennen. Die HG setzte sich klar durch. Die D2 tat sich da schon etwas leichter. Beflügelt von starken Torhüterleistungen konnte das Spiel knapp gegen die 2. Mannschaft der HG D-Jugend gewonnen werden. Aus beiden Spielen konnten wertvolle Erkenntnisse gezogen werden – die Ergebnisse waren zweitrangig.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen einiger Frühaufsteher, die ab 7 Uhr die Halle zum Verdruss des unter Schlafentzug leidenden Trainer-u. Betreuerstabes wieder zum Spielplatz erklärten. Das Trainerteam „rächte“ sich nach dem Frühstück mit wenig beliebten Kräftigungsübungen, wobei auch hier der Spaß beim Tauziehen (u.a. Spieler gegen Trainer) nicht zu kurz kam.

Wer viel trainiert will sich natürlich auch mal stärken. Auch dafür war gesorgt – mit Obst, einigen Party-Pizzen am Abend sowie einem reichhaltigen Frühstücksbuffet ging niemandem die Puste aus. Das abendliche „Lagerfeuer“ und diverse Spiele machten das Wochenende für alle Beteiligten zu einem echten Event. Es ist schön zu sehen, dass Jugendliche sich nicht nur fürs „Daddeln“, sondern eben auch für andere Dinge begeistern lassen.

Fazit von zahlreichen Eltern und Spielern: „tolles Wochenende“, „hat sicherlich den Zusammenhalt in der Mannschaft gestärkt“, „hoffentlich nächstes Jahr wieder“.

Ein Dank geht an alle Trainer und Betreuer, den zahlreich helfenden Eltern, alle Spieler und Trainer der HG Oftersheim/Schwetzingen sowie unserem Schiedsrichter Leon Dennhardt., ohne die die Durchführung dieses Events nicht möglich gewesen wäre.

 

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen